Wunschbaum-Aktion

Leverkusen im Dezember 2013 - In diesem Jahr kam der Weihnachtsmann schon etwas früher – zumindest für die Kinder des Jugendzentrums Bunker. Dort fand am vergangenen Donnerstag die feierliche Übergabe der Geschenke statt, die sich die Kinder aus vier Einrichtungen des Netzwerks Kinderarmut gewünscht hatten. Möglich gemacht haben dies die Mitarbeiter des Leverkusener Unternehmens Pharma Westen. Sie haben die insgesamt 91 Geschenke im Vorfeld besorgt und liebevoll eingepackt, um den Kindern eine Freude zu machen.

Im Rahmen der Weihnachtsfeier des Jugendzentrums übergab Ansgar Eschkötter, Geschäftsführer bei Pharma Westen, stellvertretend für alle Mitarbeiter des Arzneimittelimporteurs die Geschenke an Reiner Hilken, Projektleiter des Netzwerks Kinderarmut. „Wir freuen uns sehr, dass heute so viele Wünsche in Erfüllung gehen. Für die Kinder ist das eine schöne Einstimmung auf Weihnachten“, sagt Reiner Hilken. Ansgar Eschkötter ergänzt: „Unsere Mitarbeiter hatten viel Freude beim Erfüllen der Wünsche. Die Wunschkarten wurden uns teilweise buchstäblich aus den Händen gerissen. Umso toller ist es, jetzt in die vielen strahlenden Gesichter zu sehen.“

Der Transfer der Wünsche von den Kindern zu den Mitarbeitern von Pharma Westen fand in den vergangenen beiden Wochen über zwei „Wunschbäume“ statt. Die Kinder haben zunächst ihre Wünsche auf Wunschkarten notiert und an den Weihnachtsbaum im Jugendzentrum gehängt. Zeitgleich war ein Weihnachtsbaum bei Pharma Westen aufgebaut, an dem Wunschkarten mit den übertragenen Wünschen nach und nach befestigt wurden. Mitarbeiter konnten sich diese von den Zweigen nehmen und anschließend das entsprechende Geschenk besorgen und unter den Baum legen. Alle Wünsche, die nicht auf diesem Wege erfüllt wurden, hat das Unternehmen Pharma Westen besorgt – so ging am Ende kein Kind leer aus.

An der Wunschbaumaktion haben Kinder des Jugendzentrums Bunker, des Cafes Mittenmang, des Jugendhauses Opladen, und des KiJu Christus König teilgenommen.