News & Presse

Neuigkeiten von Orifarm & vom Arzneimittel-Importmarkt

Was gibt es Neues bei Orifarm? Was passiert im Importmarkt für Arzneimittel? 

Erfahren Sie auf dieser Seite alles über die neuesten Ereignisse bei Orifarm, die wesentlichsten Entwicklungen und aktuelle Aktionen.

Neuigkeiten

18.05.2018

Record-breaking result from Orifarm Group

Orifarm Group manages to provide cheaper pharmaceuticals to millions of consumers in Europe while earning money to invest in future activities. Despite fierce competition, Orifarm closes its fiscal year 2017 with an annual result showing 10 percent growth in net turnover and the second best earnings in the history of the company.

Orifarm Group manages to provide cheaper pharmaceuticals to millions of consumers in Europe while earning money to invest in future activities. Despite fierce competition, Orifarm closes its fiscal year 2017 with an annual result showing 10 percent growth in net turnover and the second best earnings in the history of the company.

This week Orifarm Group presents the financial statement of 2017 and the Danish-owned pharmaceutical company continues to do well. The Group's net turnover increased by 10 percent to EUR 797 million in 2017, the result of main activities rose to EUR 34 million and the result before tax increased to EUR 29 million.

 


Lower priced parallel imported products are the main driver

The improved Orifarm Group results are in particular due to the parallel import business handled by Orifarm Parallel Import. The business division showed a positive development and reasonable results throughout mature as well as new markets. Orifarm Parallel Import, which repackages and sells pharmaceuticals within the EU - and constitutes the largest of the two business areas - accounts for a net turnover of EUR 720 million. This is an increase in net turnover of 11 percent when compared to 2016. Results of main activities excl. non-recurring items rose by EUR 4.2 million to EUR 26.2 million.

Generic products, which are the Group's second business area and handled by Orifarm Generics, completed 2017 with a slight decline in net turnover as well as earnings. Net turnover for 2017 ended at EUR 77 million, which represents a decrease of EUR 2 million when compared to 2016. Results of main activities excl. non-recurring items decreased by EUR 2 million to EUR 12.3 million. The 2017 results follow several years of strong growth in Orifarm Generics, and Orifarm Group is now investing significantly to ensure future growth in the business area.

President and CEO Hans Bøgh-Sørensen is very satisfied with the 2017 Group result:

"In 2017, the parallel import business has performed very well. It is an area of fierce competition among many companies. Consequently, it requires a dedicated and focused organization with ambitious employees who understand how to make a good deal on behalf of society, consumers and Orifarm”, he says, continuing: "our mission is to challenge the pharmaceutical market to ensure a ‘better deal’ for all and, of course, I am happy to see when we succeed in doing this."

Especially Germany, Orifarm's largest single market for parallel imported products, has contributed significantly to the excellent result, despite the intense competition and the same applies to Denmark. Orifarm is also successful in gaining ground in the new markets. In particular, the Netherlands and Austria contributed positively to the results in 2017.


Orifarm Group invests further in generic products

After several years of great success and significant growth within generic products, 2017 became a more even year for Orifarm Generics. Orifarm Generics performed well during the first half of 2017 in Denmark and Sweden, but faced fierce price competition in the second half of 2017 in both countries. However, the management of Orifarm Group remains fully confident that the generic business also has an important role to play in the future. Hans Bøgh-Sørensen elaborates:

"We are convinced that also in the future we can make a big difference for consumers within generics - both in Denmark and in other markets as well. Therefore, the Group is investing heavily in Orifarm Generics' future growth, for instance in an extension of the laboratory at the location in Skælskør, Denmark. In Skælskør, employees work hard to develop new products, which we then produce and sell at favorable prices."

The location in Skælskør houses Viminco, which employs approximately 100 employees. Orifarm Group aquired Viminco in 2015 as part of an increased strategic focus on retail medicine and niche products.


Synergies support future growth

Orifarm is an ambitious company that strives to achieve even better results. In order to ensure the right foundation for future growth, Orifarm has just begun restructuring the company. Hans Bøgh-Sørensen says:

We see many changes in Orifarm´s environment these years and our business is developing rapidly. As responsible managers, we must always ensure that the company and the employees are well equipped to meet the challenges of the future. Therefore, we have just decided to break down the silos internally and merge the two business areas to a higher degree than we have had so far. In this way, we expect to benefit from the many synergies that exist across the two business areas, thus creating a solid foundation for further growth in the Group."

Orifarm Group expects activity and results for 2018 to be at same level as 2017.
 

For more information, please contact:

Deputy CEO, Orifarm Group A/S, Erik Sandberg at +45 22 65 01 21.
Corporate Communications at +45 22 65 01 22.


2017 financial highlights

Key figures, Orifarm Group (in MEUR)

 

2017

2016

2015

2014

Net turnover

797

726

759

755

Gross result

120

109

97

91

Result of main activities excl. non-recurring items

34

32

23

16

Result of financial items

-5

-8

-9

-8

Result before tax

29

16

12

9

 

Facts about Orifarm Group

Orifarm Group is the largest parallel importer of pharmaceuticals in Europe and the largest supplier of pharmaceuticals in Denmark. The Group comprises a number of companies engaged in import, production, re-packaging, distribution, registration and sales of pharmaceuticals. The Group is engaged in parallel importing of pharmaceuticals from EU countries, which are sold in Denmark, Norway, Sweden, Finland, Germany, Holland, Austria and the United Kingdom. Additionally, the Group is engaged in the sales of generic pharmaceuticals in the Nordics. A generic product contains the same active ingredients as the original product. The active ingredients are, however, no longer patented, and the generic drug can therefore be produced and sold at a lower price than the original.

The Orifarm Group headquarters are in Odense, Denmark. The Group employs approximately 1.100 employees.

05.04.2018

Zweites Orifarm-Erklärvideo online

Was ist eigentlich die Importquote?

Was ist eigentlich die Importquote? Diese Frage und weitere werden im zweiten Orifarm-Erklärvideo beantwortet.

Jede Apotheke ist gesetzlich verpflichtet, bis zu 5 % des Fertigarzneimittelumsatzes einer Krankenkasse durch die Abgabe von Importarzneimitteln zu erreichen. Das klingt ja einfach? Wenn da nicht die 15/15-Regel, Bonus- und Malus, etc. wären... Orifarm hilft, den Überblick zu behalten. Also am besten gleich anschauen. Hier geht es direkt zum Video.

12.03.2018

Der Orifarm Gesundheitstag: So ist er gelaufen!

Am Montag, den 12.03.2018 fand zum wiederholten Male der Orifarm-Gesundheitstag statt...

Am Montag, den 12.03.2018 fand zum wiederholten Male der Orifarm-Gesundheitstag statt. Der diesjährige Aktions-Tag stand ganz im Zeichen der Themen „Stress“ und „Bewegte Pause“. Wie in den Vorjahren wurde Orifarm wieder von Mitarbeitern sowie Kooperationspartnern der Techniker Krankenkasse unterstützt. Mit von der Partie war in diesem Jahr auch wieder die Firma Health Consulting, die ein individuelles, abwechslungsreiches Bewegungsmodul für uns zusammengestellt hat. Mehr dazu erfahren Sie auf unserem Blog unter https://www.oriblog.de/orifarm-gesundheitstag/

06.03.2018

Verlängerte Bestellannahme bei Orifarm

Serviceoptimierungen für Apotheken...

Serviceoptimierungen für Apotheken

Leverkusen, März 2018. Orifarm verlängert noch einmal seine Bestellzeiten. Bei Bestellung bis 18:30 Uhr erfolgt die Lieferung von einem der führenden Arzneimittelimporteure nun am folgenden Werktag. Orifarm kommt hiermit einem Wunsch seiner Apothekenkunden nach einer noch flexibleren Bestellannahme nach und verlängert die zuletzt geltende Bestellannahme von 18:00 Uhr auf 18:30 Uhr. Die Kunden können weiterhin zwischen einer telefonischen Bestellung und Bestellung via MSV3-Schnittstelle sowie DaFü wählen. 

Als Partner für Importarzneimittel entwickelt sich Orifarm stetig weiter und optimiert seine Services für Apotheken. 

Neben den verbesserten Bestellzeiten setzt Orifarm auf eine außergewöhnlich kulante Retourenregelung. Der Warenwert von direkt bei Orifarm bezogener Ware wird bis vier Wochen nach Verfall des Arzneimittels erstattet. Und auch Kühlware wird von Orifarm zurückgenommen. 

Weitere wirtschaftliche Vorteile für die Apotheke runden das Angebot ab, denn zum Beispiel werden bei angesammelten Lagerwertverlusten, ab einem Erstattungswert von 10 €, mit Liefernachweis 100 Prozent der Differenz zwischen altem und neuem Apothekeneinkaufspreis erstattet. 

Bei der Erfüllung der Importquote kommt den Apotheken der hohe Anteil an Artikeln, die die 15/15-Regel erfüllen, zu Gute. Mehr als 60 Prozent des Sortiments erfüllen die nötigen Bedingungen, um die Importquote einfach und erfolgreich zu erfüllen. 

Und auch bei den Rabattverträgen können sich die Apotheken auf Orifarm verlassen. Der Arzneimittelimporteur hat besonders viele Rabattverträge mit den Krankenkassen geschlossen und kann die Apotheke so mit konstanter Verfügbarkeit und vereinfachter Lagerhaltung unterstützen.

 

16.01.2018

5 Jahre Orifarm Fortbildungen

Oriculum Fortbildungsprogramm für Apotheker und PTA feiert Jubiläum...

Oriculum Fortbildungsprogramm für Apotheker und PTA feiert Jubiläum

Maßgeschneidertes Fortbildungsprogramm zu Importen

Leverkusen, Januar 2018. Bereits im fünften Jahr profitieren Apotheken von „Oriculum“ – dem erfolgreichen Fortbildungsprogramm von Orifarm. 2014 hatte der europaweit führende Arzneimittelimporteur die Plattform ins Leben gerufen, um Apothekern und PTA Sicherheit im Umgang mit Importarzneimitteln zu vermitteln. Was mit Workshops in Kooperation mit Großhändlern begann, hat sich im Laufe der Zeit zu einem umfangreichen Schulungsangebot entwickelt: e-Learnings, ein Blog und ein neues Erklärvideo ergänzen die Präsenzschulungen und bieten Importwissen auf den Punkt.

In Oriculum vereint Orifarm – analog zu einem Curriculum – verschiedene Informations- und Weiterbildungsangebote. Das Ziel ist es, den Apotheken-Mitarbeitern die tägliche Arbeit mit Importarzneimitteln zu erleichtern. Denn beim Thema Importarzneimittel gibt es oft noch Unsicherheiten: Wann greift die 15/15-Regel? Wie kann ich Retaxierungen vermeiden? Und wie kann ich meinem Kunden die Substitution eines Originals gegen ein Importarzneimittel anschaulich erklären? Diese und andere Fragen beantwortet Orifarm im Rahmen seiner Schulungen mit vielen Praxisbeispielen.

Neue Termine zu Präsenzveranstaltungen 2018

In den Präsenzveranstaltungen im Rahmen von Oriculum erhalten Apotheker und PTA eine ausführliche Basisschulung zu Importen. Ergänzt wird dies durch viele Rezeptbeispiele und eine offene Diskussion mit den Referentinnen, die beide selbst Apothekerinnen sind. Die Schulungen sind mit bis zu vier Fortbildungspunkten zertifiziert. Die Teilnahme ist kostenlos. Alle Veranstaltungen finden in Niederlassungen von Großhändlern in ganz Deutschland statt.

In 2018 findet der erste Termin bereits am 31. Januar in Weiterstadt statt, die Anmeldung ist ab sofort über die Orifarm Website (https://www.orifarm.com/de/fachkreise-bestellungen/oriculum-das-fortbildungsportal/) oder direkt über die Seminarkataloge der Großhändler möglich.

Die weiteren Termine im ersten Halbjahr sind:

 

  • 28.02.2018, Düsseldorf
  • 06.03.2018, Delmenhorst
  • 25.04.2018, Peine
  • 25.04.2018, Mosbach
  • 16.05.2018, Rossau
  • 17.05.2018, Duisburg
  • 23.05.2018, Kaiserslautern
  • 04.06.2018, Unna
  • 05.06.2018, Potsdam
  • 13.06.2018, Würzburg
  • 25.06.2018, Berlin

 

Digitales Schulungsangebot 2018

Zur Vertiefung und Auffrischung des Import-Wissens bietet Orifarm im Rahmen von Oriculum auch digitale Fortbildungsmöglichkeiten an. Speziell auf PTA zugeschnittene, interaktive Infomodule stehen dafür im Wissensportal apothekia® zur Verfügung. Neben zwei allgemeinen e-Learnings gibt es auch ein spezielles e-Learning zum Umgang mit Rabattverträgen. Nach erfolgreichem Absolvieren der e-Learnings können Prämienpunkte in attraktive Gutscheine umgewandelt werden.

Seit Oktober 2017 bietet Orifarm außerdem Informationen zum aktuellen Gesundheitsmarkt, Import-Wissen und tolle Gewinnspiele auf dem eigenen „Oriblog“ an. Unter der Rubrik „Oriculum“ werden Tipps und Tricks im Umgang mit Importarzneimitteln aufgegriffen. Hier ist auch das erste Erklärvideo von Orifarm zu finden: „Die Reise des Importarzneimittels“. Zusammengefasst in nur 90 Sekunden werden die Produktions- und Lieferkette sowie Sicherheits- und Qualitätsstandards der Importarzneimittel bei Orifarm anschaulich dargestellt.

Künftig sollen alle Informations- und Weiterbildungsangebote von Oriculum auf der Orifarm Website noch leichter zu finden sein. Deswegen werden im DocCheck-geschützten Apothekenbereich unter dem Menüpunkt „Fachkreise-Bestellungen“ alle Präsenzveranstaltungen, e-Learnings und Erklärvideos gebündelt.

01.12.2017

Erstes Orifarm-Erklärvideo

Die Reise eines Importarzneimittels...

Die Reise eines Importarzneimittels - Orifarm wird digitaler. Nachdem das Unternehmen bereits im Oktober seinen neuen Blog unter dem Namen „Oriblog“ ins Leben gerufen hat, folgt jetzt das erste Erklärvideo zum Thema Importarzneimittel. Hier wird anschaulich beschrieben, welche Stationen ein Orifarm Importarzneimittel zurücklegen muss, bevor es in einer deutschen Apotheke und schließlich beim Patienten ankommt. Erfahren Sie, wie Sicherheit und Qualität bei Orifarm gewährleistet werden und warum Importe so wichtig für das deutsche Gesundheitssystem sind. Zusammengefasst in nur 90 Sekunden erklären wir Ihnen anschaulich und einfach die wichtigsten Informationen über die Produktions-und Lieferkette unserer Importarzneimittel. Viel Spaß! Hier geht es direkt zum Video.

24.11.2017

Vitaminschub für die kalte Jahreszeit

Orifarm hatte gestern das Smoothie Mobil der Techniker Krankenkasse zu Besuch...

Orifarm hatte gestern das Smoothie Mobil der Techniker Krankenkasse zu Besuch und hat somit beim Thema Gesundheit einen schmackhaften Aktions-Schlusspunkt in 2017 gesetzt. Nach dem Gesundheitstag im ersten Halbjahr und der Mitarbeiter-Schrittzähleraktion im Sommer diesen Jahres wurden die Mitarbeiter nun über ein vielfältiges Angebot an frisch zubereiteten Smoothies mit dem nötigen Vitaminschub für die nasskalten Tage versorgt.

Das Smoothie Mobil kommt im Rahmen der „TK-BodyChecker“ Aktion zum Einsatz – ein Gewinnspiel bei dem jeder sein Körperwissen testen und mit etwas Glück tolle Preise gewinnen kann. Weitere Infos dazu hier: https://bodychecker.tk.de/

Täglich Obst und Gemüse zu essen und damit das Immunsystem zu stärken, nimmt sich vermutlich fast jeder vor. Doch wer mitten im Alltagsstress steckt, weiss, dass dieser Vorsatz gerne auch einmal ins Wanken gerät. Ausreichend Vitamine helfen dem Körper gerade in der Erkältungszeit, sich mit trockener Heizungsluft und Schnupfenviren erfolgreich auseinander zu setzen. Ein guter Smoothie kann hier Abhilfe schaffen, grundsätzlich Obst und Gemüse jedoch nicht ersetzen. Orifarm ist hier mit seinem täglich bereitgestellten frischen Obstangebot für seine Mitarbeiter bestens aufgestellt und liefert somit den perfekten Vitamin-Mix.

Weitere Aktionen rund um das Thema Gesundheit sind für 2018 bereits in Planung.

13.11.2017

Die Gewinner der „Aktion Teilkraft“ 2017 stehen fest

Orifarm unterstützt erneut zehn förderwürdige Projekte...

 

Orifarm unterstützt erneut zehn förderwürdige Projekte...

Leverkusen, November 2017 – Auch in 2017 engagierte sich Orifarm wieder sozial in einer neuen Runde der erfolgreichen „Aktion Teilkraft“. Am 9. November fand die Verlosung mit anschließender Preisverleihung in Leverkusen statt. Über die drei Hauptförderpreise freuten sich: die Lebenshilfe Frankfurt am Main e.V., TrauBe Köln, Trauerbegleitung für Kinder, Jugendliche und Erwachsene e.V sowie das DOMINO-Zentrum für trauernde Kinder e.V. Auch keiner der anderen Finalisten, die in einer Vorauswahl bestimmt wurden, ging leer aus. Alle sieben übrigen Organisationen erhielten eine Fördersumme in Höhe von 1.000 Euro.

Gewinner der „Aktion Teilkraft“ 2017

Bereits zum vierten Mal führte Europas führender Arzneimittelimporteur, Orifarm, die „Aktion Teilkraft“ durch. Vom 1. August bis zum 5. Oktober 2017 konnten sich Vereine und Organisationen mit medizinisch-sozialem Hintergrund auf der Orifarm-Website mit ihren Projekten bewerben. Apothekenkunden und Großhandelspartner von Orifarm hatten die Möglichkeit, die „Aktion Teilkraft“ an förderwürdige Einrichtungen weiterzuempfehlen. Darüber hinaus forderte Orifarm Institutionen aus ganz Deutschland auf an der Charity-Aktion teilzunehmen.

Unter den eingereichten Bewerbungen wurden in einem Auswahlverfahren zehn Finalisten festgelegt, die die Chance auf einen der drei Hauptförderpreise hatten.

Offizielle Scheckübergabe in Leverkusen

Bei der Auslosung im Leverkusener Schloss Morsbroich am 9. November erhielten die Finalisten die Möglichkeit, ihre Projekte noch einmal detailliert vorzustellen. Im Anschluss wurden die Förderpreise ausgegeben. Frank Nauert, Generalhandlungsbevollmächtigter der Orifarm GmbH, gratulierte den diesjährigen Teilnehmern persönlich und erklärte: „Unser Anspruch als führender Arzneimittelimporteur in Europa ist es, die Kosten des Gesundheitssystems nachhaltig zu senken und Therapien bezahlbar zu machen. Mit unserer Charity-Aktion gehen wir noch einen Schritt weiter und unterstützen dort, wo die Mittel der Krankenkassen nicht ausreichen.“

Die Lebenshilfe Frankfurt am Main e.V erhielt die Hauptfördersumme von 10.000 Euro. Der Verein wurde von Angehörigen gegründet und ist heute geprägt von der guten Zusammenarbeit zwischen engagierten Eltern, Menschen mit (geistigen) Behinderungen und den hauptamtlich beschäftigten Mitarbeitern. Er ist Träger von ambulanten Diensten, Wohnstätten und Kitas. Das Fördergeld wird für das Projekt WIR eingesetzt, welches seit Oktober 2016 als Selbsthilfe-Plattform für Angehörige von Menschen mit Behinderung neu entwickelt wird.

Über die zweitgrößte Summe von 7.500 Euro freute sich TrauBe Köln, Trauerbegleitung für Kinder, Jugendliche und Erwachsene e.V. TrauBe begleitet und berät Familien mit Kindern, die einen verstorbenen Angehörigen betrauern. Das pädagogische Leitungsteam hat feste Sprechzeiten, woraus sich p.a. ca. 600 Kontakte ergeben. Für die Fortsetzung dieser kostenlosen Leistung für alle Rat suchenden Bezugspersonen trauernder Kinder soll die Fördersumme eingesetzt werden.

5.000 Euro gingen als dritte Fördersumme an das DOMINO-Zentrum für trauernde Kinder e.V. Das DOMINO-Zentrum wurde für Kinder und Jugendliche, die Menschen durch den Tod verloren haben ins Leben gerufen. Neben Bastelmaterialen wird die Fördersumme für besondere Aktionen mit den Kindern eingesetzt. Puppen- und Yoga-Workshops oder ein Tag im Klettergarten sind Aktionen, die den Kindern zusätzlich positive Gefühle, Mut und Selbstbewusstsein geben.

Auch die anderen Finalisten wurden bedacht – sie erhielten einen Geldbetrag von jeweils 1.000 Euro. Über die Trostpreise zur Förderung ihrer Projekte können sich diese sieben Organisationen freuen: Spomobil e.V., Serafim Kinder- und Jugendtrauerzentrum Gotha e.V., Kinder PalliativTeam Südhessen mit dem Träger PalliativTeam Frankfurt, Förderverein KinderLeben e.V., FÄRBEREI e.V. / KoKoBe Wuppertal, Ayuda e.V. und Ambulanter Hospizdienst Großalmerode/Hessisch Lichtenau

Über die Aktion Teilkraft

Orifarm startete die „Aktion Teilkraft“ in 2014. Seitdem wurden zahlreiche förderungswürdige Projekte aus dem Gesundheitsbereich mithilfe der Spendengelder realisiert. Die Aktion veranschaulicht den Unternehmenswert „Verantwortlichkeit“, den sich das Unternehmen auf die Fahne geschrieben hat. In den vergangenen Jahren haben sich zahlreiche Vereine und Projekte aus ganz Deutschland für die Unterstützung beworben.

Weitere Informationen zu den bisherigen Projekten und der Aktion Teilkraft finden sich auf dieser Website.

14.08.2017

Orifarm-Möbel für die Freiwillige Feuerwehr Lützenkirchen

Auf Initiative eines Mitarbeiters hat Orifarm Ende Juli alte Möbelrestbestände an die Freiwillige Feuerwehr in Leverkusen-Lützenkirchen gespendet...

Auf Initiative eines Mitarbeiters hat Orifarm Ende Juli alte Möbelrestbestände an die Freiwillige Feuerwehr in Leverkusen-Lützenkirchen gespendet. Von Anfang an war der Plan, die Möbelrest-bestände einem guten Zweck zukommen zu lassen. Mit der Übergabe an die Feuerwehr erhalten die Orifarm-Möbel einen neuen Einsatzort. Sie ersetzen in der Feuerwehrwache in Lützenkirchen  veraltete und teils stark beschädigte Möbel. Die Freiwillige Feuerwehr ist dankbar für die Spende und die Möglichkeit, die Wache neu einzurichten. Überzähliges Material wird über das Netzwerk der Freiwilligen Feuerwehr Leverkusen anderen Wachen zur Verfügung gestellt werden. Soziales Engagement wird bei Orifarm durch jeden einzelnen Mitarbeiter gelebt. Informationen zu weiteren sozialen Initiativen von Orifarm finden Sie hier.

08.08.2017

Orifarm Mitarbeiter laufen bis nach Australien

Gesundheit am Arbeitsplatz...

Gesundheit am Arbeitsplatz

Leverkusen, August 2017 Im Rahmen der ersten Firmen-Schrittzähleraktion haben es die Leverkusener Mitarbeiter des europaweit führenden Arzneimittelimporteurs Orifarm bis nach Australien geschafft. Sechs Wochen lang traten die Teams gegeneinander an. Insgesamt brachten es die Teilnehmer auf 25.376.045 Schritte – das entspricht mehr als 15.000 km – die sie letztendlich bis in die Mitte des australischen Kontinentes führten. Das Siegerteam der „Turbokröten“ setzte sich in einem spannenden Schlussspurt mit 2.870.812 Schritten gegenüber den Zweitplatzierten mit 2.815.540 Schritten durch. Erst in der letzten Woche sicherten sich die „Turbokröten“ nach einem Kopf-an-Kopf Rennen den Sieg und überholten die „Running Resources“, die bis dahin an der Spitze gelegen hatten. Die Sieger freuen sich nun auf einen gemeinsamen Kino-Abend.

Orifarm weiß als Unternehmen der Gesundheitsbranche um die Verantwortung, die es als Arbeitgeber für seine Belegschaft beim Thema Gesundheit und Fitness hat. Bereits im Frühjahr veranstaltete der Arzneimittelimporteur seinen zweiten Gesundheitstag in Kooperation mit der Techniker Krankenkasse u.a. zum Thema Bewegung und Fitness. Die dort gefassten Vorsätze wurden mit der Schrittzähleraktion nun vielfach umgesetzt. Der nächste Gesundheitstag ist aktuell in Planung.

Neben den regelmäßig stattfindenden Gesundheitstagen setzt sich Orifarm aktiv für einen gesunden Arbeitsplatz seiner Mitarbeiter ein. Dafür werden zweimal monatlich mobile Office-Massagen angeboten, die Nacken-, Schulter- und Rückenmuskulatur entlasten. Auch die Ernährung spielt beim Arzneimittelimporteur eine wichtige Rolle. Neben einer bezuschussten Kantine, die nicht nur warme Mahlzeiten - darunter auch vegetarische und vegane Gerichte – sondern auch eine vielfältig Salatauswahl anbietet, werden kostenfreie Heißgetränke und Wasser sowie frisches Obst täglich bereitgestellt. Das ist aber noch nicht alles, was Orifarm für seine Mitarbeiter bereithält. Ein attraktives Paket an unterschiedlichen Zusatzversicherungen wird der Belegschaft z.B. zur Verfügung gestellt. Darüber hinaus unterstützt das Unternehmen mit einem flexiblen Gleitzeitmodell und diversen Teilzeitmodellen nicht nur die Vereinbarkeit von Familie und Beruf, sondern legt so auch das Augenmerk auf eine gute Work-Life-Balance seiner Mitarbeiter. Über diese und viele andere attraktive Sozialleistungen können sich in Zukunft auch neue Mitarbeiter von Orifarm freuen. Am Standort Leverkusen stehen die Zeichen auf Wachstum und das Unternehmen bietet spannende Positionen in unterschiedlichen Bereichen an. 

Bildmaterial

Der Abdruck der Bilder ist honorarfrei – bitten geben Sie als Quelle „Orifarm GmbH“ an.

Das Bildmaterial der Geschäftsführung der Orifarm GmbH sowie des Gründerehepaares der dänischen Orifarm-Gruppe erhalten Sie auf Anfrage. 

Ansprechpartner

Wie können wir Ihnen weiterhelfen?

Möchten Sie in unseren Presseverteiler aufgenommen werden? Dann schicken Sie uns bitte eine kurze E-Mail an: jvyyxbzzra@bevsnez.pbz 

Selbstverständlich versorgen wir Sie jederzeit gerne mit weiteren Informationen über die Orifarm GmbH, die gesamte Orifarm-Gruppe und unsere Produkte. Ihre Fragen oder auch Kommentare sind uns ausdrücklich willkommen.

Sie erreichen uns einfach und bequem per Telefon oder E-Mail wie unten aufgeführt.

Pressekontakt

Orifarm GmbH
Fixheider Str. 4
D-51381 Leverkusen
Tel.: +49(0)2171 7077-0
E-Mail: jvyyxbzzra@bevsnez.pbz