News & Presse

Neuigkeiten von Orifarm & vom Arzneimittel-Importmarkt

Was gibt es Neues bei Orifarm? Was passiert im Importmarkt für Arzneimittel? 

Erfahren Sie auf dieser Seite alles über die neuesten Ereignisse bei Orifarm, die wesentlichsten Entwicklungen und aktuelle Aktionen.

Neuigkeiten

17.11.2015

Besuch des Produktionsstandortes in Tschechien

Hinter den Kulissen bei Orifarm

Leverkusen, 17. November 2015 – Der europaweit agierende Arzneimittelimporteur Orifarm lädt zum Produktionsbesuch nach Hostivice bei Prag (Tschechien) ein und öffnet seine Tore für Medienvertreter sowie Vertreter des Pharma-Großhandels GEHE. Ein Rundgang vor Ort gibt Einblick in die Produktionsprozesse und Standards der Orifarm-Gruppe. Martin Lisker, Geschäftsführer der Orifarm GmbH, begleitet den Produktionsbesuch persönlich und beantwortet zentrale Fragen rund um die Themen Qualität und Sicherheit.

Seit 2005 produziert Orifarm in Tschechien und hat dort 2012 alle Produktionsaktivitäten der Gruppe zusammengeführt. Das entstandene Center of Excellence bildet einen Meilenstein für Orifarm, denn es erhöht die Flexibilität in Bezug auf Warenströme und –verfügbarkeit und ist somit essentieller Bestandteil der Erfolgsgeschichte des Arzneimittelimporteurs. Bei der Produktion legt Orifarm großen Wert darauf, dass die gleichen Qualitäts- und Sicherheitsstandards wie bei den Originalherstellern gelten. So erhält der Kunde ein qualitativ einwandfreies Produkt und profitiert gleichzeitig vom niedrigeren Preisniveau anderer europäischer Länder.

Moderne Technik, die überzeugt

Die fertig konfektionierte Originalware aus dem europäischen Ausland wird in einer besonders gesicherten Schleuse abgeladen, sodass zu keinem Zeitpunkt Schäden durch Wettereinflüsse, Temperaturabweichungen oder durch Dritte möglich sind. Erst nach erfolgreicher Wareneingangskontrolle beginnt die eigentliche Produktion. Je nach Indikation, Darreichungsform und Verpackungsform führt Orifarm eine 100 Prozent Kontrolle durch. Dabei wird jede Packung in einem mehrminütigen Vorgang mit der Musterspezifikation abgeglichen. Im Rahmen des Umverpackungsvorgangs wird jedes Arzneimittel nach Produktspezifikation mit deutschsprachigem Beipackzettel und neuer Faltschachtel bzw. Etikett versehen. Dieser Qualitätssicherungsprozess wird durch qualifizierte und von der zuständigen Aufsichtsbehörde zugelassenen Mitarbeitern permanent überwacht. Im Center of Excellence arbeiten mehrere dieser behördlich zugelassenen Mitarbeiter sowie viele weitere Qualitätsmitarbeiter. Frau Putze, Abteilungsleiterin Internationaler Einkauf bei GEHE und Teilnehmerin beim Produktionsbesuch in Tschechien, ist beeindruckt: „Ich bin begeistert, wie groß das alles hier ist und wie gut organisiert und strukturiert die einzelnen Prozessschritte und Kontrollen ineinander greifen.“ Orifarm garantiert mit moderner Technik optimale Produktionsabläufe – sie kommt dort zur Anwendung, wo die Unterstützung von manuellen Prozessen sinnvoll ist, um etwa das Erscheinungsbild der Packungen zu verbessern sowie höchste Sicherheits- und Qualitätsstandards im Gesamtprozess zu gewährleisten. Die Sicherheit der Patienten steht für Orifarm an erster Stelle.

Das Beste aus Europa für Deutschland

Als Teil der Orifarm-Gruppe gehört die Orifarm GmbH dem führenden international tätigen Arzneimittelimporteur in Europa an. Zusätzlich zu Odense (Dänemark) und Leverkusen (Deutschland) hat die Orifarm-Gruppe weitere Vertriebsstandorte in Finnland, Norwegen, Schweden und in den Niederlanden. Dieses europäisch geprägte Geschäftsmodell wird auch am tschechischen Produktionsstandort erlebbar. Das Center of Excellence bei Prag ist der zentrale Ort, an dem die Supply Chain Prozesse der Orifarm-Gruppe gebündelt sind.

21.10.2015

40.000 Euro für den guten Zweck

Die Orifarm-Jury hat gewählt.

Im Rahmen der Aktion Teilkraft haben Dr. Eckart von Hirschhausen, Claudia Kleinert und Dr. Frank Antwerpes zehn Einrichtungen ausgewählt.

Leverkusen, den 21.10.2014 – Gestern fand in Leverkusen die Jurysitzung zur Aktion Teilkraft des Arzneimittelimporteurs Orifarm statt. Kabarettist Dr. Eckart von Hirschhausen, TV-Moderatorin Claudia Kleinert und Gesundheitsexperte Dr. Frank Antwerpes standen vor der schwierigen Aufgabe, aus über 30 vorgeschlagenen Institutionen diejenigen auszuwählen, die von Orifarm im Rahmen der Aktion Teilkraft mit insgesamt 40.000 Euro unterstützt werden.

„Uns allen in der Jury war es wichtig, Projekte zu fördern, die durch Eigeninitiative überzeugen. Mein Herz schlägt immer für die, die es schwerer haben, in der Öffentlichkeit gesehen und gefördert zu werden“, sagt Jurymitglied von Hirschhausen. „Am Ende haben wir uns für zehn verschiedene Projekte entschieden, die in unseren Augen einen ganz besonderen sozialen Beitrag leisten“, ergänzt Claudia Kleinert.

Die Verkündung der ausgewählten Einrichtungen findet am 11.11.2014, dem Martinstag und Tag des Teilen, statt.

Bis zum 30.09.2014 hatten Apothekerinnen und Apotheker sowie deren Kunden die Möglichkeit, Institutionen aus dem Gesundheitsbereich, deren Erhalt oder Ausbau für die Menschen vor Ort von großer Bedeutung ist, für eine finanzielle Förderung vorzuschlagen.

Der Gedanke hinter der Aktion „Das Teilen ist wichtiger Part unserer Unternehmensphilosophie“, betont Orifarm-Geschäftsführer Martin Lisker. „Deswegen sind wir besonders stolz, dass wir unser gesellschaftliches Engagement mit der deutschlandweiten Aktion Teilkraft weiter ausbauen können."

Bereits im vergangenen Jahr engagierte sich Orifarm am Standort Leverkusen für den guten Zweck. In der Vorweihnachtszeit sammelte das Unternehmen an einem eigens dafür aufgestellten Wunschbaum die Wünsche von über 90 Kindern, die in den Einrichtungen des Leverkusener Netzwerks Kinderarmut betreut werden. Orifarm-Mitarbeiter besorgten daraufhin sämtliche Geschenke und verpackten sie liebevoll, um den Kindern eine Freude zu machen.

Auch in diesem Jahr wird es neben der Aktion Teilkraft wieder eine gemeinschaftliche Aktion der Orifarm-Mitarbeiter für bedürftige Menschen geben.

08.10.2015

Orifarm bündelt das Beste aus Europa für Deutschland

Leverkusen, Oktober 2015 – Martin Lisker, Geschäftsführer der Orifarm GmbH, stellt am 1. Oktober auf der expopharm das Unternehmen vor...

Leverkusen, 9. Oktober 2015 – Martin Lisker, Geschäftsführer der Orifarm GmbH, stellt am 1. Oktober auf der expopharm das Unternehmen vor und tritt in einen offenen Dialog mit den anwesenden Medienvertretern. Zentrale Themen: Herausforderungen und Chancen des Arzneimittelimportmarkts, Importquote und Einsparpotenziale, Sicherheitsstandards und Qualitätskontrollen sowie die Markeninitiativen Oriculum, ein Fortbildungsangebot für Apotheker und PTA sowie die Aktion Teilkraft, ein Förderpreis für Sozialprojekte regionaler Organisationen.

Der europaweit agierende Arzneimittelimporteur Orifarm nutzt die im europäischen Arzneimittelmarkt bestehenden Preisunterschiede für direkte und indirekte Einsparungen bei Krankenkassen und Patienten. So wird das deutsche Gesundheitssystem entlastet – jährlich werden durch Arzneimittelimporte allein rund 300 Millionen Euro direkt eingespart. Hinzu kommen weiter indirekte Einsparungen. Martin Lisker betont: „Wir hinterfragen regelmäßig unsere Prozesse mit Blick auf die Marktgegebenheiten und erfüllen so die Wünsche des Kunden. Innovation und Fortschritt sind für Orifarm der Schlüssel zum Erfolg.“.

Qualitätssicherung hat oberste Priorität

Die Sicherheit der Patienten steht dabei an erster Stelle. Orifarm führt engmaschige Qualitätskontrollen durch, die über die vorgeschriebenen Maßnahmen der Aufsichtsbehörden hinausgehen. Im „Center of Excellence“ in Tschechien, das die Supply Chain Prozesse der gesamten Orifarm-Gruppe bündelt, durchläuft jedes Produkt einen mehrstufigen Qualitätssicherungsprozess, der durch hochqualifizierte Mitarbeiter überwacht wird.

Oriculum – Wissen schafft Kompetenz

Ein weiterer Erfolgsfaktor ist für Orifarm das Prinzip des Teilens. Im Bereich Fortbildung teilt Orifarm Wissen durch ein kostenloses, zertifiziertes Fortbildungsprogramm für Apotheker und PTAs zum Thema „Arzneimittelimporte“. Auf der Firmen-Website findet interessiertes Fachpersonal weitere Informationen: www.orifarm.de/oriculum/. Darüber hinaus besteht eine Kooperation mit dem Wissensportal apothekia, wo PTAs sich zusätzlich weiterbilden können.

Aktion Teilkraft: Orifarm – Teilt mit Dir.

Das Unternehmensmotto: „Orifarm – Teilt mit Dir.“ führt das Prinzip des Teilens weiter und macht es konkret für die Öffentlichkeit erlebbar. Auf der Orifarm-Website können Interessierte mehr über die Kandidaten der „Aktion Teilkraft“ erfahren und mitentscheiden, welche sozialen Organisationen das Fördergeld von insgesamt 40.000 Euro erhalten: www.orifarm.de/charity/kandidaten/. Am 11. November 2015, dem Tag des Teilens, stehen dann die drei Sieger fest: Die Organisation mit den meisten Stimmen erhält eine Summe von 20.000 Euro, 15.000 Euro gehen an die zweitplatzierte Organisation und der dritte Platz wird mit 5.000 Euro honoriert.

01.08.2015

Startschuss für die Bewerbung zur "Aktion Teilkraft"

Orifarm unterstützt soziale Vereine mit 40.000 Euro

Leverkusen, August 2015 – Wie im vergangenen Jahr unterstützt der Leverkusener Arzneimittelimporteur Orifarm GmbH mit der „Aktion Teilkraft“ auch 2015 wieder Projekte und Vereine, die sich im medizinisch-sozialen Bereich engagieren. Dazu wird erneut eine Gesamtsumme von 40.000 Euro für den guten Zweck gespendet. Seit dem 1. August können sich Vereine und Organisationen über www.orifarm.de bewerben. Ab Oktober werden die Gewinner dann per Online-Voting ermittelt.

Soziale Vereine aus ganz Deutschland haben bis zum 15. September 2015 die Möglichkeit, das Bewerbungsformular unter www.orifarm.de/charity/aktion-teilkraft auszufüllen. Ab dem 1. Oktober gilt es für die Bewerber, aktiv Unterstützer zu mobilisieren, die an der Online-Abstimmung teilnehmen und für ihren Favoriten voten. Am Martinstag und Tag des Teilens, dem 11. November, stehen dann die drei Sieger fest: Die Organisation mit den meisten Stimmen erhält eine Summe von 20.000 Euro, 15.000 Euro winken dem Zweitplatzierten und Platz Drei wird mit 5.000 Euro gefördert.

Über die „Aktion Teilkraft“

Der Leverkusener Arzneimittelimporteur Orifarm startete die „Aktion Teilkraft“ 2014, um soziale Organisationen aus dem medizinischen Bereich zu fördern. Die Aktion veranschaulicht das Unternehmensmotto „Orifarm – Teilt mit Dir.“. Im vergangenen Jahr haben sich zahlreiche Vereine und Projekte aus ganz Deutschland für die Unterstützung beworben. Insgesamt zehn Organisationen wurden von einer Fachjury, bestehend aus Kabarettist Dr. Eckart von Hirschhausen, TV-Moderatorin Claudia Kleinert und Gesundheitsexperte Dr. Frank Antwerpes, ausgewählt. In diesem Jahr liegt die Entscheidung in der Hand all jener, die soziales Engagement wertschätzen und fördern möchten, wie z.B. Apotheker, die Organisationen selbst und ihre Unterstützer. Wie erfolgreich das Prinzip des Teilens sein kann und was mit Hilfe der Fördersumme bewegt werden konnte, zeigen Berichte auf der Website, abrufbar unter www.orifarm.de/charity/erfolgsgeschichten.

01.04.2015

Importwissen wird belohnt

Kompaktes Importwissen in nur 15 Minuten...

Kompaktes Importwissen in nur 15 Minuten – das bietet die interaktive Orifarm-Fortbildung auf apothekia.de. Das Online-Fortbildungsportal stellt kostenlos speziell an PTA und PKA gerichtete, innovative Fortbildungsmodule zur Verfügung, die flexibel und zeitunabhängig per PC, Smartphone oder Tablet abrufbar sind.

Als zusätzliche Belohnung für das erfolgreich absolvierte Import-Modul winken den Teilnehmern Prämienpunkte, die im apothekia-Gutscheinshop eingetauscht werden können. Die Orifarm-Fortbildung gibt es auf www.apothekia.de bzw. direkt unter www.apothekia.de/module/infomodul-arzneimittelimporte/.

18.12.2014

Orifarm spendet 3.500 Euro an das Haus Nazareth in Leverkusen

Leverkusen, den 18.12.2014 – Die Orifarm GmbH aus Leverkusen führt auch in diesem Jahr eine Weihnachtsspendenaktion durch...

Leverkusen, den 18.12.2014 – Die Orifarm GmbH aus Leverkusen führt auch in diesem Jahr eine Weihnachtsspendenaktion durch. Aus verschiedenen Vorschlägen wählten die Orifarm- Mitarbeiter das Haus Nazareth aus Leverkusen zur Förderung aus. Das im Rahmen der Weihnachtsfeier von den Mitarbeitern privat gespendete Fördergeld wurde durch Orifarm aufgerundet, sodass eine Gesamtsumme von 3.500 Euro an das Haus Nazareth in Leverkusen übergeben werden kann.

Haus Nazareth gehört seit 2001 zur Stiftung Die Gute Hand. Zu deren Aufgaben zählen die Familien- und Angehörigenarbeit, Betreuung, Behandlung und Bildung von Kindern, Jugendlichen und (jungen) Erwachsenen, die von Verhaltensauffälligkeiten, Essstörungen, emotionalen Problemen, Kommunikationsschwierigkeiten oder tief greifenden Entwicklungsstörungen betroffen sind.

Haus Nazareth Leverkusen betreut zurzeit ca. 100 Bewohner in drei heilpädagogischen Wohngruppen, drei Therapeutischen Intensivgruppen, einer Integrativen Wohngruppe, einer Heilpädagogischen Tagesgruppe sowie der Intensivschule und Intensivtagesgruppe, Verselbstständigungsangeboten und im Familienhaus. In Haus Nazareth Leverkusen befindet sich eine Außenstelle der stiftungseigenen Förderschule.

Engagement mit Tradition 

Die Orifarm GmbH füllt das Unternehmensmotto „Orifarm – Teilt mit Dir“ im Rahmen verschiedener Initiativen mit Leben. In den vergangenen Jahren unterstützte der Arzneimittelimporteur bereits die „Deutsche Knochenmarkspendendatei“ (DKMS) und das „Netzwerk Kinderarmut“ aus Leverkusen. In diesem Jahr wurde zudem die „Aktion Teilkraft“ ins Leben gerufen. Dabei hatten Apotheker und ihre Kunden die Möglichkeit, soziale Organisationen zur Förderung vorzuschlagen. Eine unabhängige Fachjury, bestehend aus Kabarettist Dr. Eckart von Hirschhausen, TV-Moderatorin Claudia Kleinert und Gesundheitsexperte Dr. Frank Antwerpes, wählte schließlich aus allen Vorschlägen 10 Organisationen aus, die insgesamt mit einer Fördersumme von 40.000 Euro unterstützt werden. Orifarm-Mitarbeiter besuchten die Organisationen und überreichten das Fördergeld persönlich vor Ort. Im kommenden Jahr wird die „Aktion Teilkraft“ fortgeführt.

16.12.2014

1.500 Euro für das "Wohnstift Kloster Donndorf"

Eine weitere Station der „Aktion Teilkraft“-Fördergelder auf dem Weg zu ihren Empfängern ist Donndorf in Thüringen...

Eine weitere Station der „Aktion Teilkraft“-Fördergelder auf dem Weg zu ihren Empfängern ist Donndorf in Thüringen. Hier befindet sich das „Wohnstift Kloster Donndorf“, das in dieser Woche eine Spende in Höhe von 1.500 Euro erhalten hat. Das Fördergeld, das im Rahmen der „Aktion Teilkraft“ vergeben wird, wurde persönlich durch einen Orifarm-Mitarbeiter an das Wohnstift überreicht.

Die Stadtapotheke Weimar hat das „Wohnstift Kloster Donndorf“ zur Förderung vorgeschlagen, eine unabhängige Fachjury hat die Organisation schließlich als eine der zehn Institutionen ausgewählt, die mit der „Aktion Teilkraft“ unterstützt werden. Senioren, Hilfebedürftige und an Demenz erkrankte Menschen werden dort ihrer Interessen, Bedürfnisse und Gewohnheiten entsprechend betreut. Das Fördergeld der „Aktion Teilkraft“ wird verwendet, um ein therapeutisches Klanginstrument anzuschaffen, das zur Entspannungstherapie eingesetzt wird.

Weitere Informationen zum Wohnstift finden Sie hier: http://www.diakonie-wl.de/kyffhaeuserkreis-betreutes-wohnen-wohnstift-kloster-donndorf.html

15.12.2014

"Kinderschutzengel" erhalten 7.500 Euro

Der Kinderschutzengel e.V. aus Berlin ist einer der zehn Vereine, die Orifarm mit der „Aktion Teilkraft“ unterstützt...

Der Kinderschutzengel e.V. aus Berlin ist einer der zehn Vereine, die Orifarm mit der „Aktion Teilkraft“ unterstützt. Das Fördergeld in Höhe von 7.500 Euro wurde von Orifarm-Mitarbeitern an die Kinderschutzengel-Gründerin Jacqueline Boy und die prominenten Kinderschutzengel-Botschafter Wolfgang Bahro, Maike von Bremen, Kai Lentrodt und Charles Rettinghaus überreicht.

Der Kinderschutzengel e.V. aus Berlin unterstützt bundesweit chronisch kranke und behinderte Kinder sowie deren Familien. Ziel des Vereins ist es, betroffenen Kindern und Familien Mut zu machen und einen Grund zum Lächeln zu geben. Dazu setzen die Kinderschutzengel auf die ganzheitliche Wirkung der tiergestützten Therapie. Durch den Einsatz ausgebildeter Therapiehunde auf den Kinderstationen in Krankenhäusern wird der Heilungsprozess der kleinen Patienten gefördert. Die Spendensumme der „Aktion Teilkraft“ wird für die Ausbildung und umfassende tierärztliche Kontrollen der Therapiehunde verwendet.

Für weitere Informationen zu Kinderschutzengel e.V. besuchen Sie am besten http://www.kinderschutzengel.de/

12.12.2014

Aktion Teilkraft: "Spomobil e.V." erhält Spende

Eine weitere der zehn Organisationen, die Orifarm mit der „Aktion Teilkraft“ unterstützt, ist das Lebenshilfe-Werk Weimar/Apolda e.V....

Eine weitere der zehn Organisationen, die Orifarm mit der „Aktion Teilkraft“ unterstützt, ist das Lebenshilfe-Werk Weimar/Apolda e.V. Hier wurde in der zweiten Adventswoche Halt gemacht, um das Fördergeld persönlich Vertretern des Lebenshilfe-Werks zu übergeben.

Das Lebenshilfe-Werk wurde durch die Nord-Apotheke aus Weimar zur Förderung vorgeschlagen. Der Verein ist Interessensvertreter für Menschen mit Behinderung. Ziel der Arbeit ist es, ein Bewusstsein für die Herausforderungen und Besonderheiten eines Lebens mit körperlicher, geistiger oder Mehrfachbehinderung zu schaffen. Der Verein bietet zahlreiche Angebote, von frühzeitiger Förderung über ambulante Hilfen bis hin zu Wohn- und Freizeitmöglichkeiten. Das Fördergeld der „Aktion Teilkraft“ soll konkret dazu verwendet werden, einen mobilen Lifter anzuschaffen, der die Mobilisierung von Kindern und Jugendlichen mit körperlicher Behinderung vereinfacht.

Weitere Informationen finden Sie auf der Website http://cms.lebenshilfewerk-weimar-apolda.de/cms/front_content.php?idart=2&lang=1

11.12.2014

Aktion Teilkraft: "Spomobil e.V." erhält Spende

Im Rahmen der „Aktion Teilkraft“ wird der Spomobil e.V. aus Lippstadt mit einer Spende unterstützt.

Im Rahmen der „Aktion Teilkraft“ wird der Spomobil e.V. aus Lippstadt mit einer Spende unterstützt. Der Verein wurde aus zahlreichen vorgeschlagenen Organisationen zur Förderung ausgewählt. Die Übergabe des symbolischen Spendenschecks fand in der Löwen Apotheke in Lippstadt statt, die den Spomobil e.V. vorgeschlagen hatte.

Der Verein bietet Senioren, Menschen mit Demenz oder einem Schlaganfall wertvolle Hilfe und Unterstützung. Ziel ist es, die Mobilität der betroffenen Menschen durch Reha-Sport, Trainingsangebote und Bewegungstherapien zu fördern. So sollen sie bis ins hohe Alter selbstständig bleiben und in der gewohnten Umgebung leben können. Durch das Fördergeld wird die engagierte Arbeit des „Spomobil e.V.“ unterstützt.

Über den Verein erfahren Sie noch mehr unter http://www.spomobil.de/

Bildmaterial

Der Abdruck der Bilder ist honorarfrei – bitten geben Sie als Quelle „Orifarm GmbH“ an.

Das Bildmaterial der Geschäftsführung der Orifarm GmbH sowie des Gründerehepaares der dänischen Orifarm-Gruppe erhalten Sie auf Anfrage. 

Ansprechpartner

Wie können wir Ihnen weiterhelfen?

Möchten Sie in unseren Presseverteiler aufgenommen werden? Dann schicken Sie uns bitte eine kurze E-Mail an: jvyyxbzzra@bevsnez.pbz 

Selbstverständlich versorgen wir Sie jederzeit gerne mit weiteren Informationen über die Orifarm GmbH, die gesamte Orifarm-Gruppe und unsere Produkte. Ihre Fragen oder auch Kommentare sind uns ausdrücklich willkommen.

Sie erreichen uns einfach und bequem per Telefon oder E-Mail wie unten aufgeführt.

Pressekontakt

Orifarm GmbH
Fixheider Str. 4
D-51381 Leverkusen
Tel.: +49(0)2171 7077-0
E-Mail: jvyyxbzzra@bevsnez.pbz