News & Presse

Neuigkeiten von Orifarm & vom Arzneimittel-Importmarkt

Was gibt es Neues bei Orifarm? Was passiert im Importmarkt für Arzneimittel? 

Erfahren Sie auf dieser Seite alles über die neuesten Ereignisse bei Orifarm, die wesentlichsten Entwicklungen und aktuelle Aktionen.

Neuigkeiten

10.04.2017

Verbesserte Bestellannahme für Apotheken

Serviceoptimierungen für Apotheken

 

Leverkusen, April 2017. Orifarm verlängert seine Bestellzeiten. Bei Bestellung bis 18:00 Uhr garantiert der europaweit führende Arzneimittelimporteur nun die Lieferung am folgenden Werktag. Orifarm kommt hiermit einem Wunsch seiner Apothekenkunden nach einer flexibleren Bestellannahme nach. Die Kunden können weiterhin zwischen einer telefonischen Bestellung und Bestellung via MSV3-Schnittstelle sowie DaFü wählen. Darüber hinaus hat das Unternehmen seinen Service für die Anlieferung von Kühlware deutlich verbessert.

Als Partner für Importarzneimittel entwickelt sich Orifarm stetig weiter und optimiert seine Services für Apotheken. Hierfür wird seit Mitte letzten Jahres weiter an den Strukturen des Unternehmens gearbeitet. Am Standort in Leverkusen stehen die Zeichen aktuell auf Wachstum. Offene Positionen im Vertrieb und in der Zulassung sind zu besetzen.

Neben den verbesserten Strukturen setzt Orifarm auf einen neuen Angebotsansatz. Unter dem Motto „Arzneimittel von Orifarm haben immer Saison“ bietet der Arzneimittelimporteur Produkte mit saisonalem Charakter und zur Behandlung chronischer Erkrankungen mit erhöhter Symptomlast an. Die Angebote werden passend zur jeweiligen Jahreszeit zusammengestellt und garantieren neben sehr guten Konditionen auch eine Top-Verfügbarkeit der Arzneimittel.

Die außergewöhnlich kulante Retourenregelung und weitere wirtschaftliche Vorteile für die Apotheke runden das Angebot ab. Zum Beispiel werden bei angesammelten Lagerwertverlusten, ab einem Erstattungswert von 10 €, mit Liefernachweis 100 Prozent der Differenz zwischen altem und neuem Apothekeneinkaufspreis erstattet. Bei Retouren erstattet Orifarm bei Direktbezug den Warenwert bis vier Wochen nach Verfall des Arzneimittels. Bei der Erfüllung der Importquote kommt den Apotheken der hohe Anteil an „klein i“ im Sortiment des Arzneimittelimporteurs zu Gute. Rund 60 Prozent des Sortiments erfüllen die nötigen Bedingungen, um die Importquote einfach und erfolgreich zu erfüllen.

 

01.04.2017

Orifarm und apothekia® gehen in die dritte Wissens-Runde

Orifarm und apothekia® setzen auch in diesem Jahr gemeinsam auf die Vermittlung von kompaktem Importwissen... 

Orifarm und apothekia® setzen auch in diesem Jahr gemeinsam auf die Vermittlung von kompaktem Importwissen. Die bisherigen beiden Infomodule von Orifarm zum Thema Importarzneimittel wurden beim beliebten Online-Fortbildungsportal speziell für PTA und PKA schon mehr als 15.000 Mal absolviert.

Den Bedarf an praxisnahem Importwissen sehen beide – sowohl Orifarm als auch apothekia® - nach wie vor sehr hoch. Im aktuellsten Modul auf www.apothekia.de geht es mit Fokus um das Thema Rabattarzneimittel. Das Orifarm-Infomodul hält in diesem Zusammenhang hilfreiche und praxisrelevante Informationen und Abgabe-Tipps bereit.

Weitere Infos und die Möglichkeit direkt mit dem dritten Modul durchzustarten gibt es hier:  https://www.apothekia.de/module/infomodul-rabattvertraege/

Mit dem dritten Fortbildungsmodul auf apothekia® baut Orifarm sein praxisnahes Wissensangebot weiter aus und untermauert seine Stellung als kompetenter Partner im Arzneimittelimportgeschäft für die Apotheke.

Und übrigens: Als Belohnung für das erfolgreich absolvierte Import-Modul erhalten die Teilnehmer auch wieder die gewohnten Prämienpunkte, die im apothekia-Gutscheinshop eingetauscht werden können. Wir wünschen viel Spaß & Erfolg mit unserem Importwissen.

06.03.2017

Orifarm lässt Fußballherzen höher schlagen

Europas führender Arzneimittelimporteur lädt Sternenland e.V. zum Bundesligaspiel nach Leverkusen ein...

Leverkusen, den 06.03.2017 – Am vergangenen Samstag öffnete Orifarm für den Sternenland e.V. die Pforten einer Fußballloge. Ab 15:30 Uhr verfolgten Kinder, Jugendliche und Begleiter von Sternenland das Bundesligaspiel Bayer Leverkusen 04 gegen Mainz 05. Und obwohl kein Heimsieg in Leverkusen errungen werden konnte, genossen die Gäste das Spiel und die Annehmlichkeiten der Loge in vollen Zügen.

Sternenland e.V. ist ein Zentrum für trauernde Kinder und Jugendliche und hat es sich zum Ziel gemacht, ihnen bei ihrer Trauer einen Zufluchtsort zu bieten. Hier können sie sich austauschen, aber auch wohlfühlen und ohne Schuldgefühle gemeinsam lachen. Orifarm unterstützt diese wertvolle Arbeit und knüpft mit der Einladung an die seit 2014 bestehende Aktion Teilkraft an. Auch in 2017 soll diese weiter getragen werden.

Partnerschaftlich handeln und soziale Verantwortung übernehmen, speziell im Gesundheitsmarkt – das sind zentrale Werte von Orifarm. Dahinter stehen ganz konkrete Aktionen, wie die Einladung von Sternenland in die Fußballloge. Zuletzt hatte Orifarm in einer Mitarbeiteraktion den Verein Trostteddys e.V. mit einer Weihnachtsspende unterstützt. Ganz nach dem Motto: durch kleine Schritte Großes bewirken.

 

Das Fußball-Fieber geht weiter

Orifarm lässt noch bis Ende Juni in der Fußballloge Herzen höher schlagen und lädt Gäste zu verschiedenen Aktionen ein. Neben sozialen Organisationen konnten bereits Gewinner im Rahmen des Orifarm Preferred Partner Programms aber auch Mitarbeiter des Leverkusener Standortes das Ambiente in der Loge genießen.

 

Über das Engagement von Sternenland e.V.

Im Sendenhorster Sternenland lernen Kinder und Jugendliche ihrer Trauer Raum zu geben und dem Verstorbenen einen neuen Platz in ihrem Leben zu geben. Auch Erwachsene werden bei ihrer Trauerarbeit unterstützt und beraten. Es ist nebensächlich, inwiefern die einzelnen Menschen von dem Tod betroffen sind jeder hat einen Anspruch auf Hilfe. Ziel ist die Selbstheilungskräfte zu unterstützen und Betroffenen die Möglichkeit zu geben, diese ungehindert zu entfalten. Berücksichtigt wird bei der Arbeit, dass der Trauerprozess von der kognitiven, emotionalen und persönlichen Entwicklung und Erfahrung des Einzelnen abhängig ist. Die Arbeit des Vereins wird zurzeit nicht refinanziert und ist nur in Zusammenarbeit mit Stiftungen und Spendern wie Orifarm möglich.

 

Über die „Aktion Teilkraft“

Der Leverkusener Arzneimittelimporteur Orifarm startete die Aktion Teilkraft vor drei Jahren, um soziale Organisationen aus dem Gesundheitsbereich zu fördern. In den vergangenen Jahren haben sich zahlreiche Vereine und Projekte aus ganz Deutschland für die Unterstützung beworben. Durch die Aktion Teilkraft sind mittlerweile mehr als 100.000 Euro in förderwürdige Projekte geflossen. Wie erfolgreich soziales Engagement sein kann und was mit Hilfe der Fördersummen bereits bewegt werden konnte, zeigen die Berichte auf der Orifarm-Website unter www.orifarm.de/soziales-engagement/aktion-teilkraft.

15.12.2016

Gesundheitstag bei Orifarm

Schwerpunkt Entspannung...

Schwerpunkt Entspannung

Leverkusen, 15.12.15 - Heute freuen wir uns auf einen besonderen Tag: Der Orifarm-Gesundheitstag mit dem Schwerpunktthema Entspannung findet diesen Dienstag in Kooperation mit der Techniker Krankenkasse bei uns im Haus statt. Alle Mitarbeiter haben die Möglichkeit, teilzunehmen.

Basierend auf den zahlreichen Rückmeldungen unserer Mitarbeiter wurde der Gesundheitstag unter das Motto Entspannung gestellt. Gerade die Vorweihnachtszeit ist häufig eine der stressigsten Phasen im Jahr. Orifarm möchte vor diesem Hintergrund seinen Mitarbeitern einen Tag zur vorweihnachtlichen Entspannung bieten.

Neben einem individuellen Entspannungscoaching werden in Kleingruppen theoretische und praktische Tipps gegeben sowie kurze Entspannungs-Übungen für die Integration in den Arbeitsalltag vorgestellt.

Wir wünschen unseren Mitarbeitern einen interessanten und entschleunigenden Tag!

01.12.2016

Umbau in der Führungsebene bei Orifarm

Leverkusen, den 29.11.2016 – Martin Lisker, Geschäftsführer und Senior Vice President Sales & Marketing der Orifarm GmbH in Leverkusen, hat sich entschlossen, das Unternehmen zu verlassen.

Erik Sandberg bleibt Geschäftsführer der Orifarm GmbH und wird zukünftig von Frank Nauert unterstützt, der das operative Geschäft leiten wird. Nauert war selbst zwischen 1999 und 2012 mehr als 13 Jahre Geschäftsführer bei Orifarm, damals noch unter Pharma Westen firmierend. Seitdem stand er dem Unternehmen als strategischer Berater zur Seite.

Seit seinem Antritt im Oktober 2014 hat Martin Lisker maßgeblich zur nachhaltigen und zukunftsweisenden Positionierung von Orifarm im deutschen Arzneimittelimportmarkt beigetragen. Damit einher ging der Ausbau der Führungsriege im Bereich Vertrieb und Marketing in Deutschland. Nun verlässt er das Unternehmen, um sich neuen Herausforderungen zu widmen.

15.11.2016

Orifarm unterstützt erneut zehn förderwürdige Sozialprojekte

Leverkusen, November 2016 – Nach einer erfolgreichen „Aktion Teilkraft“ 2015 ging Orifarm in diesem Jahr in die nächste Teilrunde...

Leverkusen, November 2016 – Nach einer erfolgreichen „Aktion Teilkraft“ 2015 ging Orifarm in diesem Jahr in die nächste Teilrunde. Am 10. November fand die Verlosung mit anschließender Preisverleihung in Leverkusen statt. Über die drei Hauptgewinne freuten sich: Bundesverband ANUAS e.V., Lichtblick Bitburg e.V. und ALS mobil e.V. Doch keiner der insgesamt zehn Finalisten, die in einer Vorauswahl gewählt wurden, ging leer aus. Alle übrigen Organisationen erhielten einen Trostpreis in Höhe von 1.000 Euro.

Gewinner der „Aktion Teilkraft“ 2016

Bereits das dritte Jahr in Folge führt der Arzneimittelimporteur Orifarm GmbH die „Aktion Teilkraft“ durch. Vom 1. August bis zum 30. September 2016 konnten sich Vereine und Organisationen mit medizinisch-sozialem Hintergrund auf der Orifarm-Website anmelden. In diesem Jahr hatten Apotheken die Möglichkeit, die „Aktion Teilkraft“ an förderwürdige Einrichtungen weiterzuempfehlen. Darüber hinaus forderte Orifarm Institutionen aus ganz Deutschland auf an der Charity-Aktion teilzunehmen. Unter den eingereichten Bewerbungen wurden in einem Auswahlverfahren zehn Finalisten festgelegt, die die Chance auf einen der drei Hauptgewinne hatten. In einem anschließenden Losverfahren wurden dann die Gewinner gezogen. Der Bundesverband ANUAS e.V. aus Berlin hatte Glück und belegte den ersten Platz. Er erhielt ein Preisgeld von 10.000 Euro. Der ANUAS e.V. ist eine Hilfsorganisation für Angehörige von Mord-, Tötungs-, Suizid- und Vermisstenfällen und bietet eine bundesweite Betroffenen-Opfer-Hilfe- und Selbsthilfeorganisation an. Das Fördergeld wird u.a. für den Einkauf von Materialien für kreative Gesprächskreise, Entspannungs- sowie Atemtechniken und Achtsamkeitsrunden verwendet. Über den zweiten Platz und den Gewinn von 7.500 Euro freute sich der Verein Lichtblick Bitburg e.V. Der Verein unterstützt behinderte, schwerbehinderte und in Not geratene Kinder mit ihren Familien, denn nicht alle können sich Medikamente, Nahrung oder auch Förderungen wie Hunde- und Delphintherapien leisten. Den dritten Platz und somit 5.000 Euro erreichte der Verein ALS mobil e.V. ebenfalls aus Berlin. Der ALS-mobil e.V. wurde 2008 durch ALS-Betroffene gegründet und bietet einen umfassenden Service speziell für ALS-Betroffene sowie deren Angehörige, Pflegekräfte und Therapiebegleiter an. Die Fördersumme soll den 5. Beatmungs- und Informationstag finanzieren. Dieser Tag wird jährlich veranstaltet, um ALS-Betroffenen Informationen rund um die Erkrankung und das Leben mit dieser Diagnose zu geben. Die Amyotrophe Lateralsklerose (ALS) ist eine nicht heilbare degenerative Erkrankung des motorischen Nervensystems.

Doch auch die anderen Finalisten wurden bedacht – sie erhielten einen Geldbetrag von jeweils 1.000 Euro. Über die Trostpreise zur Förderung ihrer Projekte können sich diese sieben Organisationen freuen: Familienhaus am Universitätsklinikum Münster e.V., Bunter Kreis Allgäu e.V., Förderverein für Tumor- und Leukämiekranke Kinder e.V. Mainz, Bundesverband Neurofibromatose e.V., Elterninitiative krebskranker Kinder St. Augustin e.V., Beratungsstelle gegen sexualisierte Gewalt e.V. und Kinderschutzengel e.V.

Offizielle Scheckübergabe in Leverkusen

Die Preisverleihung fand am 10. November, von 13.00 bis 17.00 Uhr in der „Schwadbud“ der BayArena in Leverkusen statt. Hier gratulierte Martin Lisker, Geschäftsführer der Orifarm GmbH, den Siegern persönlich und überreichte die Schecks. Dabei zeigte er sich begeistert über die eingereichten Projekte: „In 2016 gab es wieder tolle Vereine und Gesundheitseinrichtungen mit förderwürdigen Angeboten für Kinder, Ältere, Kranke oder Menschen mit Behinderung, die eine finanzielle Unterstützung gut gebrauchen konnten. Schön, dass es so viel soziales Engagement gibt!“.

Über die „Aktion Teilkraft“

Der Leverkusener Arzneimittelimporteur Orifarm startete die „Aktion Teilkraft“ in 2014, um soziale Organisationen aus dem medizinischen Bereich zu fördern. Die Aktion veranschaulicht das Unternehmensmotto „Orifarm – Teilt mit Dir.“. In den vergangenen Jahren haben sich zahlreiche Vereine und Projekte aus ganz Deutschland für die Unterstützung beworben. Durch die „Aktion Teilkraft“ sind mittlerweile mehr als 100.000 Euro in förderwürdige Projekte geflossen. Wie erfolgreich das Prinzip des Teilens sein kann und was mit Hilfe der Fördersummen bewegt werden konnte, zeigen die Berichte auf der Website unter www.orifarm.de/soziales-engagement/aktion-teilkraft.

01.08.2016

Aktion Teilkraft, die Dritte!

Leverkusen, August 2016: Das dritte Jahr in Folge unterstützt der Arzneimittelimporteur Orifarm GmbH mit der „Aktion Teilkraft“ Einrichtungen aus dem Gesundheitsbereich...

Leverkusen, August 2016: Das dritte Jahr in Folge unterstützt der Arzneimittelimporteur Orifarm GmbH mit der „Aktion Teilkraft“ Einrichtungen aus dem Gesundheitsbereich. Vom 1. August bis zum 30. September 2016 können sich gemeinnützige Vereine und Organisationen mit medizinisch-sozialem Hintergrund auf www.orifarm.de/soziales-engagement/aktion-teilkraft/ um Fördergelder für ihre Projekte bewerben. Bei der Preisverleihung am 10. November 2016 in Leverkusen werden drei Gewinner aus einem Kreis von nominierten Finalisten ausgelost.

Die Bewerber der „Aktion Teilkraft“ widmen sich etwa der Unterstützung von Kindern mit körperlicher oder geistiger Behinderung, der medizinischen Versorgung obdachloser Menschen oder der Hospizbegleitung. Für die Förderung dieser sozialen Organisationen legt die Orifarm GmbH für jede verkaufte Arzneimittelpackung einen Cent zurück und lobt die gesammelte Summe dann als Förderpreis aus. Bewerben können sich die Teilnehmer ganz einfach auf www.orifarm.de/soziales-engagement/aktion-teilkraft/. Aus den Bewerbungen werden bis zu zehn Finalisten nominiert, die auf einen Platz auf dem Siegerpodest hoffen dürfen. Anmeldeschluss ist der 30. September 2016. Die drittplatzierte Organisation erhält 5.000 Euro, die zweitplatzierte 7.500 Euro und der Sieger 10.000 Euro. Keiner der Finalisten wird jedoch leer ausgehen: Alle anderen erhalten einen kleineren Geldbetrag als Trostpreis.

Philosophie des Teilens

2014 wurde die „Aktion Teilkraft“ gemäß dem Motto „Orifarm – Teilt mit Dir.“ ins Leben gerufen. Seit diesem Startschuss wurden bereits 80.000 Euro für den guten Zweck eingesetzt. „Wir möchten mit vielen kleinen Schritten Großes bewirken und Einrichtungen aus dem Gesundheitsbereich unterstützen, die für die Menschen wertvolle und notwendige Angebote bereitstellen“, begründet der Geschäftsführer der Orifarm GmbH Deutschland Martin Lisker die Aktion.

Aktion mit Erfolg

Durch die „Aktion Teilkraft“ konnten in den letzten beiden Jahren erfolgreich unterstützenswerte Projekte umgesetzt werden. Im letzten Jahr gewannen die Vereine „aktion benni & co e.V.“, der sich für Jungen mit Duchenne Muskeldystrophie engagiert und „Behindert – na und? e.V.“, der sich in vielerlei Hinsicht für Menschen mit Behinderung einsetzt. Über eine Spende durfte sich außerdem das „Radio sonnengrau“ freuen, das sich mit psychischen Erkrankungen beschäftigt und per Radiosendung Tabuthemen, wie Depression, in die mediale Öffentlichkeit trägt.

04.07.2016

Orifarms Fortbildungsangebote finden großen Anklang

Leverkusen, Juli 2016: Als starker Servicepartner stehen für den führenden europäischen Arzneimittelimporteur Orifarm die Leistungen im Vordergrund,...

Leverkusen, Juli 2016: Als starker Servicepartner stehen für den führenden europäischen Arzneimittelimporteur Orifarm die Leistungen im Vordergrund, die eine Apotheke erfolgreich machen. Neben wirtschaftlichen Vorteilen für die Apotheken, legt das Unternehmen dabei viel Wert auf die Wissensvermittlung im komplexen Arzneimittelimportmarkt. Mit einem weitreichenden Angebot an Weiterbildungsmaßnahmen rund um das Thema Importarzneimittel, möchte Orifarm die Apotheken-Teams stärken und mehr Sicherheit vermitteln. Besonders die Infomodule, die in Kooperation mit dem Wissensportal apothekia® entstanden sind, erfreuen sich sehr starker Nachfrage.

Aufklärung dank Fortbildung

Mit seinen regelmäßigen Weiterbildungsmöglichkeiten schafft Orifarm eine wichtige Grundlage für eine gelungene Partnerschaft zu Apotheken. Und der Bedarf nach Aufklärung im Bereich Importarzneimittel ist groß – dies zeigen aktuelle Nutzerzahlen des Wissensportals apothekia®, mit dem in Kooperation Online-Infomodule entwickelt wurden. Nahezu 10.000 Mal wurden die beiden Infomodule für PTA und PKA insgesamt bereits absolviert.

Eine umfassende Aufklärung über den Arzneimittelimportmarkt vermittelt zudem das zertifizierte Fortbildungsprogramm „Oriculum“. In Zusammenarbeit mit verschiedenen Großhändlern führt das Unternehmen in zahlreichen Städten in Deutschland Präsenzseminare durch. Der Fokus liegt vor allem auf praxisrelevanten Beispielen und Raum für persönliche Fragen der Teilnehmer, um Apotheken möglichst zielorientiert zu informieren. Exklusive Apothekenschulungen durch den externen Außendienst Jade.team GmbH runden das Angebot ab. Das Vertriebsteam aus der Apotheke ermöglicht mit seiner langjährigen Erfahrung im Apothekenalltag eine Kommunikation auf Augenhöhe – quasi aus der Apotheke für die Apotheke.

„Orifarm ist sich dem Bedarf nach wissensvermittelnden Angeboten bewusst. Genau deshalb bauen wir unser Portfolio an Weiterbildungen stetig weiter aus“, verspricht Martin Lisker, Geschäftsführer der Orifarm GmbH.

Seite an Seite durch den Apothekenalltag mit Orifarm 

Aber auch bei Zahlen und Quoten ist Orifarm ein verlässlicher Partner für Apotheken und gibt im komplexen Markt der importierten Arzneimittel Sicherheit mit auf den Weg. Das Unternehmen bietet vor allem in Sachen Wirtschaftlichkeit konkrete Vorteile – z.B. werden bei Lagerwertverlusten mit Liefernachweis 100% der Differenz zwischen altem und neuem Apothekeneinkaufspreis erstattet – unabhängig vom Bezugsweg. Bei Retouren zeigt sich der Importeur ebenfalls sehr kulant und erstattet u.a. den Warenwert bis vier Wochen nach Verfall des Arzneimittels. Auch bei der Erfüllung der Importquote sollen sich Apotheken bei Orifarm auf der sicheren Seite fühlen. Mehr als 60% des Sortiments erfüllen die nötigen Bedingungen, sodass Importmali verhindert werden können.

25.02.2016

Orifarm optimiert Logistik in Europa

Leverkusen, 25.02.2016 – Der europaweit agierende Arzneimittelimporteur Orifarm informiert über geplante Veränderungen am deutschen Standort Leverkusen, Sitz der Orifarm GmbH. Die Aufgaben der Produktionsplanung, der Druck der Beipackzettel und ein Großteil der deutschen Logistikprozesse sollen in Zukunft am tschechischen Standort Hostivice bei Prag wahrgenommen werden. Vor diesem Hintergrund ist geplant, rund dreißig Arbeitsplätze abzubauen, 41 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind betroffen. Martin Lisker und Erik Sandberg, beide Geschäftsführer der Orifarm GmbH, betonen: „Wir wissen, dass der Verlust eines Arbeitsplatzes schmerzlich ist. Wir wollen diesen Schritt daher so sozialverträglich wie möglich gestalten.“

Der Verantwortung gegenüber den betroffenen Mitarbeitern sei man sich bewusst und werde ihr nachkommen, betont Orifarm. Gemeinsam mit dem Betriebsrat soll nicht nur über Abfindungen, sondern auch über mögliche Hilfestellungen bei der beruflichen Reintegration für die betroffenen Mitarbeiter gesprochen werden. Im Vordergrund der nun anstehenden Gespräche steht für das Unternehmen allem voran eine faire Lösung.

„Leverkusen hat auch in Zukunft eine große Bedeutung für uns“, sagt Erik Sandberg. „Der nach wie vor sehr hohe Stellenwert des Standorts in Leverkusen zeigt sich auch daran, dass wir neue Büroflächen an der Fixheider Straße anmieten: Wir setzen auch künftig auf Wachstum.“

„Die Prozessveränderungen in der Logistik geschehen vor allem vor dem Hintergrund unserer geplanten Europa-Expansion mit der Orifarm-Gruppe“, betont Martin Lisker. Die Stärkung von Tschechien verfolgt das Ziel, eine zentrale organisatorische Aufstellung aller Kernprozesse entlang der Wertschöpfungskette zu erreichen und unnötige Zwischenschritte, überflüssige Transportwege sowie Unterbrechungen zu beseitigen. Lisker: „So können die europäischen Märkte effizient bedient werden.“

Europaweit beschäftigt das Unternehmen mehr als 1.000 Mitarbeiter. Seit 2005 produziert die Orifarm-Gruppe in Tschechien und hat dort 2012 alle Produktionsaktivitäten aus Dänemark, Deutschland und Tschechien zusammengeführt. Das in Tschechien entstandene Center of Excellence stellt ein hochmodernes Produktions- und Logistikzentrum dar, welches essentieller Bestandteil der Europastrategie ist und so den zukünftigen wirtschaftlichen Erfolg der Orifarm-Gruppe sichert. Durch die Expansion der Aktivitäten in Tschechien werden auch die produktionsnahen Funktionen dort gebündelt.

25.01.2016

Orifarm schafft Wissen mit Kompetenz

Kostenloses und zertifiziertes Fortbildungsprogramm für Apotheker und PTA

Kostenloses und zertifiziertes Fortbildungsprogramm für Apotheker und PTA

Leverkusen, 26. Januar 2016 – Der Arzneimittelimporteur Orifarm führt auch in diesem Jahr sein exklusives Fortbildungsprogramm „Oriculum – Wissen schafft Kompetenz“ für Apotheker und PTA fort. Allein im letzten Jahr haben deutlich über 4.000 an den Fortbildungsveranstaltungen in ganz Deutschland teilgenommen. Um die Apotheken in ihrem Alltag bestmöglich als Servicepartner zu unterstützen, setzt das Unternehmen bei der Vermittlung von praxisnahem Wissen im Rahmen seiner Präsenz- und Online-Seminare auf geschulte und erfahrene Apotheker.

Das Unternehmensmotto „Orifarm –Teilt mit Dir“ geht im Bereich Fortbildung in diesem Jahr in die dritte Runde. Orifarm teilt in seinen Fortbildungsveranstaltungen Wissen für die täglichen Herausforderungen rund um das Thema Importarzneimittel im Apothekenalltag. Apotheker und PTA haben hier die Möglichkeit, eine kostenlose und zertifizierte Wissensvermittlung in Anspruch zu nehmen und dabei auch noch Punkte zu sammeln. In Kooperation mit verschiedenen Großhändlern führt der Arzneimittelimporteur in zahlreichen Städten in Deutschland Fortbildungsseminare zum Thema Arzneimittelimporte durch. Der Fokus liegt vor allem auf praxisrelevanten Beispielen und Raum für persönliche Fragen der Teilnehmer, um Apotheken möglichst zielorientiert zu informieren.

Eine ortsunabhängige Alternative zu den Präsenzveranstaltungen bieten die Online-Seminare. Das Seminar wird live via Web-Plattform auf den heimischen Computer übertragen. Über die integrierte Chat-Funktion können die Teilnehmer sich untereinander austauschen und umgehend Rückfragen an die Seminarleitung stellen. Im Anschluss an die Online-Veranstaltung kann das erlernte Wissen mithilfe eines Fragebogens auf der Orifarm-Website überprüft werden.

PTA und PKA lernen erfolgreich mit apothekia®-Modulen 

Zudem kooperiert Orifarm mit dem innovativen Wissensportal apothekia®. Im Jahr 2015 nahmen insgesamt 3.750 PTA und PKA teil, um sich über die Themen: Reimport, Parallelimport und die 15/15-Regel zu informieren. Ein Ausbau des Infomoduls „Arzneimittelimporte“ ist für 2016 ebenfalls in Planung.

Jade.team bietet zusätzliche Apothekenschulung 

Seit Anfang Januar arbeitet Orifarm mit dem externen Außendienst der Jade.team GmbH zusammen. Das Vertriebsteam aus der Apotheke ermöglicht mit seiner langjährigen Erfahrung im Apotheken-Alltag eine Kommunikation auf Augenhöhe – quasi aus der Apotheke für die Apotheke. Das Außendienst-Team absolviert mit den Apotheken u.a. individuelle Teamtrainings und - spezielle Fortbildungsveranstaltungen. Dadurch wird eine ständige Auffrischung und Anpassung des Wissens an die laufende Markt- und Gesetzesentwicklung gewährleistet.

Aktuelle Termine für 2016

Auf der Orifarm-Seite www.orifarm.de/oriculum können sich Apotheker und PTA für die Präsenz-Veranstaltungstermine im ersten Halbjahr 2016 anmelden. Am 27. Januar startet bereits die erste Fortbildungsveranstaltung zum Thema Arzneimittelimporte in Nürnberg. Für das gesamte Jahr sind zahlreiche weitere Präsenz- und Online-Seminare geplant.

Bildmaterial

Der Abdruck der Bilder ist honorarfrei – bitten geben Sie als Quelle „Orifarm GmbH“ an.

Das Bildmaterial der Geschäftsführung der Orifarm GmbH sowie des Gründerehepaares der dänischen Orifarm-Gruppe erhalten Sie auf Anfrage. 

Ansprechpartner

Wie können wir Ihnen weiterhelfen?

Möchten Sie in unseren Presseverteiler aufgenommen werden? Dann schicken Sie uns bitte eine kurze E-Mail an: jvyyxbzzra@bevsnez.pbz 

Selbstverständlich versorgen wir Sie jederzeit gerne mit weiteren Informationen über die Orifarm GmbH, die gesamte Orifarm-Gruppe und unsere Produkte. Ihre Fragen oder auch Kommentare sind uns ausdrücklich willkommen.

Sie erreichen uns einfach und bequem per Telefon oder E-Mail wie unten aufgeführt.

Pressekontakt

Orifarm GmbH
Fixheider Str. 4
D-51381 Leverkusen
Tel.: +49(0)2171 7077-0
E-Mail: jvyyxbzzra@bevsnez.pbz