FAQ

Fragen rund um den Arzneimittelimport

Ich habe in der Apotheke ein Importarzneimittel bekommen – vom Namen her entspricht es aber nicht dem verordneten Medikament. Soll ich es trotzdem nehmen?

Lassen Sie sich dadurch nicht verunsichern! Ein Importarzneimittel und das ihm entsprechende, für den deutschen Markt hergestellte Medikament sind vollkommen identisch hinsichtlich Wirkstoff, Wirkstärke, Darreichungsform (Tabletten, Kapseln o. ä.) und zugelassenem Einsatzgebiet (Indikation). Manchmal kann allerdings der Name des internationalen Arzneimittels von dem des deutschen Medikamentes abweichen. Es entspricht aber zu 100% dem Medikament, das Ihnen Ihr Arzt verordnet hat.

Wenn ich mit Importen von Orifarm so viel Geld sparen kann: Gibt es zu jedem Medikament einen Import?

Orifarm bietet mehr als 1.100 Präparate als Import an – darunter sind die gängigsten und am häufigsten verschriebenen Medikamente. Auch wenn es also nicht zu jedem Präparat einen Orifarm-Import gibt, lohnt es sich immer, in der Apotheke danach zu fragen!

Wie kann ich mit Importen Geld sparen?

Auf zwei verschiedene Arten: Bei Medikamenten (verschreibungspflichtig oder rezeptfrei), die Sie selbst bezahlen müssen, z. B. verschiedene Schmerzmittel oder die „Anti-Baby-Pille“, sparen Sie ganz direkt, in dem Sie einfach weniger für Ihr Medikament bezahlen müssen. Bei Präparaten, die von Ihrer Krankenkasse bezahlt werden, merken Sie die Einsparungen indirekt – Ihre Kasse kann durch geringere Ausgaben die Beiträge stabil halten und muss z. B. keine Zusatzbeiträge erheben.

Warum sind Importarzneimittel überhaupt günstiger?

Wie Sie vielleicht wissen, ist der europäische Arzneimittelmarkt in einzelne Ländermärkte unterteilt, wodurch sich unterschiedliche Preisniveaus ergeben. Dies wirkt sich besonders gravierend in Deutschland aus, das mit die höchsten Arzneimittelpreise in ganz Europa vorzuweisen hat. Als Arzneimittelimporteur nutzt Orifarm diese Preisunterschiede, indem wir Original-Präparate im Ausland einkaufen, um sie dann in Deutschland deutlich preisgünstiger anzubieten. Auf diese Weise profitiert das deutsche Gesundheitssystem von den niedrigeren Preisen anderer europäischer Staaten.

Wie steht denn der Gesetzgeber zu Importarzneimitteln?

Der Gesetzgeber hat großes Interesse am Einsparpotenzial von Importarzneimitteln, da so das Gesundheitssystem ohne Qualitätsverluste effektiv entlastet werden kann. Aus diesem Grund wurde eine Import-Mindestquote für Apotheken in Höhe von 5% festgelegt. 

Warum sehen eigentlich die Orifarm-Packungen/Packungen von Arzneimittelimporteuren allgemein manchmal anders aus als die gewohnten Arzneimittel?

Innerhalb der verschiedenen Ländermärkte gibt es auch verschiedene Bestimmungen, die die Kennzeichnung von Arzneimitteln regeln. Arzneimittel, die auf dem deutschen Markt angeboten werden, müssen allerdings deutsche Bestimmungen erfüllen. Arzneimittelimporteure wie Orifarm sind dazu verpflichtet, dies durch Aufkleber oder Umverpackungen zu gewährleisten. Daher können die Verpackungen von Importarzneimitteln anders aussehen, sie enthalten aber dasselbe hochwertige Original-Präparat wie die deutschen Verpackungen.

Sind Importarzneimittel therapeutisch identisch zum Markenarzneimittel und bedenkenlos einzunehmen?

Absolut. Bei Importarzneimitteln handelt es sich um zugelassene Original-Präparate. Dies wird auf zweifache Weise sichergestellt: Zum einen kann eine Notifizierung bei der Europäischen Genehmigungsbehörde European Medicines Agency (EMA) vorgenommen werden. Diese erlaubt dann den europaweiten Vertrieb eines Arzneimittels. Oder aber es erfolgt eine Zulassung für den deutschen Markt durch das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM), nachdem die therapeutische Identität geprüft wurde. Die erfolgte Zulassung können Sie an der entsprechenden Zulassungsnummer auf der Verpackung erkennen.

Was genau sind Reimporte?

Reimporte sind Pharmaprodukte, die in Deutschland für den ausländischen Markt produziert und aus dem EU-Ausland wieder nach Deutschland importiert werden. Aufgrund der günstigeren Arzneimittelpreise im Ausland kann der Importeur die reimportierten Originalpräparate in Deutschland zu einem geringeren Preis anbieten.

Was versteht man unter Parallelimporten?

Parallelimporte sind Markenarzneimittel, die in EU-Ländern produziert und sowohl vom Hersteller als auch von Arzneimittelimporteuren auf den deutschen Markt gebracht werden. Auch hierbei profitiert das deutsche Gesundheitssystem von den günstigeren Preisen im EU-Ausland.

Sie haben weitere Fragen?

Wir informieren Sie gerne und freuen uns auf ein Gespräch mit Ihnen.

Tel.: +49(0)2171 7077-0
 
Fax: +49(0)2171 7077-7
 
E-Mail: willkommen@orifarm.com